Paul Pinguin will´s wissen!: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Paul Pinguin will´s wissen!

Hauptbereich

Musical 2017

 

Am Abend des 06.07. und 07.07.2017 öffneten sich die Pforten der Festhalle Flacht für das Abschlussmusical der Viertklässler der Grundschule Flacht. Passend zum Titel „Paul Pinguin will´s wissen“ war die Bühne als Südpollandschaft mit (Styropor-)Eisschollen und einem gigantischen Eisgletscher geschmückt worden.                                                                  

Nach offizieller Begrüßung der Rektorin Frau Murschel-Grimm öffnete sich der Vorhang und gab den Blick frei auf die -als Pinguine kostümierten- Schüler und Schülerinnen. Wie auch im richtigen Leben, waren sie Schüler einer Schulklasse mit der Besonderheit, dass sie keine Namen hatten, sondern Nummern! Und dadurch, dass die Pinguine ihre Nummern ständig vergaßen, mussten sie immer wieder durchzählen. Diese Tradition wurde jäh unterbrochen, als ein neugeschlüpfter Pinguin einen eigenen Namen haben wollte. Paul war sowieso ganz anders, als alle anderen: Er fror am Pol und wollte lieber mal nach Hawaii! Gesagt, getan flog er auch schon mit dem Albatros zum nächstgelegenen Zoo. Dort sorgte er ebenfalls für ein ziemliches Tohuwabohu und nahm kurzerhand den strengen Zoodirektor gefangen. Am Ende seiner Reise setzte er sich auf Honolulu mit seiner Frau Paula und seinem neugeborenen Sohn Paule Zwei zur Ruhe. Übrigens: Diesem war es viel zu heiß dort!                                      

Das Musical überzeugte nebst herausragender schauspielerischer Performance durch die vielseitigen Musikgenres von Pop und Rock über Ballade bis hin zur Rumba – stets mit Begleitung des Schulchors unter der Leitung von Frau Martin-Knerr.                             

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank Frau Martin-Knerr und Frau Gantenbein Wiederkehr, die das Musical mit den Kindern eingeprobt haben, Frau Mayer, die die Soloparts geübt hatte und Frau Murschel-Grimm, die für die Choreographien der Tänze zuständig war.

Ebenfalls danke an Frau Kroos, Frau Müller und Katrin, die hinter der Bühne für Umbau und Vorhang zuständig waren.                                                                                                       

Ein herzliches Dankeschön an die Eltern der Klasse 4 für das Bühnenbild Südpol, den Albatros und die zahlreichen Requisiten und Kostüme, die zusammen mit den Viertklässlern in Workshops entstanden sind.                                                                                          

Ein weiteres Dankeschön an den Elternbeirat unter der Leitung von Frau Koritkowski für die Bewirtung an den beiden Tagen der Aufführung.                                                        

Ebenfalls gilt ein großer Dank dem Förderverein unter dem Vorsitz von Frau Feyler für die finanzielle Unterstützung.

Last but not least: Danke an Herr Oelsner für die technische Unterstützung, Herr Kadrnoschka für das Filmen und Frau Thiel, die sämtliche Vorarbeiten bewältigt.                                

Ohne das Mitwirken zahlreicher kleiner und großer Helfer wäre ein solches Event unmöglich!

 

Katrin Wiederkehr (ehemalige Schülerin der Grundschule Flacht)